Beckenbodengymnastik

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich beim Beckenboden um die Muskulatur die den Boden, also den unteren Abschluss des Beckens bildet. Vorallem bei Frauen stellt die Beckenbodenmuskulatur oft ein Problem dar. Aufgrund von Schwangerschaften, Geburten und hormonellen Umstellungen können diese Muskeln abschwächen.                                                         Die Folgen sind: Schmerzen im unteren Rücken und im schlimmsten Fall sogar Inkontinenz oder Senkung der Beckenorgane. Aber auch bei Lendenwirbelsäulen- oder Iliosacralgelenksbeschwerden (Beckenschaufelgelenk) nutzt man die zentrale Lage dieser Muskulatur um stabilisierend zu arbeiten. Das Training des Beckenbodens ist einfach zu erlernen und lässt sich ausgezeichnet in den Alltag miteinbeziehen.

Therapiezentrum ASTO-Park Gilching